News

10.05.2021

Kaltes Frühjahr! Beschleunigen Sie jetzt das Wachstum

Der April 2021 war der kühlste April seit 24 Jahren - er war durchschnittlich 3 °C kälter! Dieses kalte Frühjahr war Stress für Ihre Kulturen. Helfen Sie Ihren Pflanzen nun Fahrt aufzunehmen.

Kaltes Frühjahr = stressiges Frühjahr

Sogar in tiefen Lagen fiel noch im April Schnee. Spätfröste bis Ende April führten bei Obst und Wein zu starken Schäden und Ertragseinbußen. Aber nicht nur! Winterkulturen wie Raps und Wintergetreide sind eigentlich an Kälte und Frost angepasst, aber die tiefen Temperaturen und lange Dauer haben auch diesen Kulturen zugesetzt.

Nicht nur kalt, sondern auch trocken: Im April fiel nur die Hälfte des Niederschlages eines durchschnittlichen Aprilmonats. Beides verzögerte bei vielen Kulturen die Entwicklung. Die Pflanzen wurden also nicht nur durch den Frost, sondern auch durch die Trockenheit gestresst.

 

Abb. 1: Abweichung der Tagestemperaturen in Ostösterreich im April 2021 vom langjährigen Mittel. (Quelle: ZAMG)

Winterkulturen - Wachstum jetzt wieder ankurbeln!

Bei Wintergetreide und Raps sind durch die späten Nachtfröste teilweise Blätter oder Blattspitzen abgefroren (Abb. 2). Das beeinträchtigt die Assimilation und das Wachstum und durch die kalten Temperaturen liegen die Pflanzen in ihrer Entwicklung zurück.

     

Abb. 2: Frostschäden bei Raps (links) sowie 1 Monat später nach der Applikation mit AMALGEROL ESSENCE (rechts).

Wenn Sie Frostschäden oder Stress an ihren Winterkulturen beobachten, können Sie JETZT das Wachstum wieder ankurbeln!

Schon durch eine Applikation von 3 l/ha AMALGEROL ESSENCE 

  • erholen sich die Pflanzen schneller wieder vom Stress
  • entwickeln sich Blätter und Wurzeln besser
  • wird die Pflanze gestärkt

Mais - Jetzt die Entwicklung beschleunigen!

Der Mais konnte heuer durch die anhaltende Kälte und Nässe erst sehr spät ausgesät werden. Bei Bodentemperaturen unter 10 °C keimt und entwickelt sich der Mais nur zögerlich. Zudem sind die Jungpflanzen anfälliger für Krankheiten und Schädlinge. Die Maisentwicklung ist heuer um mindestens 2-3 Wochen verzögert (Abb. 3).

     

Abb. 3Späte Aussaat, zögerliche Entwicklung bei Mais (links). Ist es zur Blüte zu heiß und trocken, vertrocknen die Narbenfäden und die Maiskolben werden nicht richtig befruchtet (rechts).

Dadurch könnte die Blütezeit bereits in die sehr heiße Sommerperiode fallen, was sich auf die Befruchtung negativ auswirkt. Daher ist es jetzt wichtig und sinnvoll das Maiswachstum anzukurbeln, um den Rückstand bei der Entwicklung aufzuholen. Damit der Mais bereits vor der Sommerhitze blüht.

Ihr effektives Werkzeug: AMALGEROL ESSENCE

Aufgrund des kalten Bodens und des ungleichmäßigen Auflaufens sind die jungen Maispflanzen unterschiedlich weit entwickelt. Dies erschwert die Wahl für den richtigen Zeitpunkt für die Unkrautbekämpfung und letztlich auch die Ernte. Ein ungleichmäßiger Auflauf mindert auch den Ertrag

Der frühe Einsatz von AMALGEROL ESSENCE reduziert die Entwicklungsunterschiede zwischen den jungen Pflanzen und macht die Ernte einheitlicher.

Wenn Sie bei Ihrem Mais ein langsames, zögerliches Auflaufen und schwache Jungpflanzen beobachten, können Sie JETZT die Entwicklung beschleunigen!

  • Schon 3 l/ha AMALGEROL ESSENCE regen das Wachstum an, die Blattfläche nimmt zu und die Wurzeln wachsen stärker.
  • Ein größeres Wurzelsystem bietet wiederum Schutz für trockene, heiße Phasen in den Sommermonaten. 

Auch bei Kältestress im Mais hilft AMALGEROL ESSENCE der Pflanze wieder Fahrt aufzunehmen. Neben der verzögerten Entwicklung können auch sehr tiefe Temperaturen über 0 °C bei Mais zusätzlich Kältestress verursachen und zu Blattschäden führen (Abb. 4)

     

Abb. 4: Kälteschäden bei Mais

Wollen auch Sie das Wachstum ankurbeln? Unser Team hilft Ihnen, die Kälteschäden zu kompensieren und die Entwicklung ihrer Pflanzen zu beschleunigen.

Ihr Hechenbichler Team

Unternehmen

Praxis und Wissenschaft

sind unsere Motoren für eine ständige Weiterentwicklung unserer Produkte.