KALIMAX

Wirkt schnell und anhaltend

  • Effiziente Kalium- & Schwefeldüngung
  • Reguliert Wasserhaushalt, festigt Gewebe
  • Verbessert die Nährstoffverfügbarkeit

Warum Kalium & Schwefel?

Warum brauchen Pflanzen Kalium und Schwefel?

Kalium spielt eine entscheidende Rolle im Stoffwechsel der Pflanze, insbesonder im Kohlenhydratstoffwechsel, bei der Eiweißbildung und in der Regulierung des Wasserhaushalts.

Kalium festigt das Blattgewebe, erhöht die Standfestigkeit bei Getreide, verbessert die Lagerfähigkeit und macht die Pflanze widerstandsfähiger bei Stress.

In Wachstumsstadien mit hohem Kaliumbedarf reicht die Versorgung über den Boden meist nicht aus. Jetzt braucht es KALIMAX, als Blattspritzung oder über die Bewässerung.

KALIMAX enthält zudem einen hohen Anteil an Schwefel. Dieser Nährstoff ist ein lebensnotwendiges Element für den Eiweißaufbau und erhöht die Stickstoffeffizienz. Der Schwefel ist als Thiosulfat vorhanden.
In dieser Form ist ein Teil des Schwefels als Sulfat schnell verfügbar, die Wirkungsdauer erstreckt sich jedoch über mehrere Wochen.

Effizienter Dünger

KALIMAX - der effiziente Kalium- und Schwefeldünger

  • Hoher Gehalt an Kalium und Schwefel, sofort für die Pflanze verfügbar
  • Chloridfrei und damit auch für die Kaliumversorgung chlorempfindlicher Kulturen geeignet
  • Erhöht die Verfügbarkeit der Nährstoffe Eisen und Mangan
  • 100 % wasserlöslich
  • Für Fertigation und Blattdüngung geeignet

ANWENDUNG

Aufwandmengen und Anwendungszeitpunkte: 

Aufwandmenge generell 5 l KALIMAX pro Hektar in mindestens 250 l/ha Wasser.

Getreide: zur Bestockung (BBCH 20 - 30), zum Fahnenblatt (BBCH 37)

Raps: im Herbst im 7-8-Blatt-Stadium (BBCH 17 - 18); im Frühjahr zum Längenwachstum (BBCH 30); zur Knospenbildung (BBCH 50)

Mais: im 4-8-Blatt-Stadium (BBCH 14 - 18)

Zuckerrübe: 3 Anwendungen zwischen Reihenschluss (BBCH 30) und Ende Rübenwachstum (BBCH 49)

Bohne, Erbse, Soja: zum Blühbeginn (BBCH 61)

Ölkürbis: zum Reihenschluss (so spät wie möglich)

Kartoffel: 3 Anwendungen zwischen Reihenschluss (BBCH 30) und 50 % Knollengröße (BBCH 70)

Feldgemüse: 14 Tage nach dem Auflaufen / Auspflanzen, danach 2 - 4 Wiederholungen mit jeweils 10 - 14 Tagen Abstand

Wein, Obst: 2 Anwendungen zwischen Austrieb bis Vorblüte, bei Bedarf 2 bis 4 mal wiederholen zwischen abgehender Blüte bis Trauben-/Fruchtfärbung. Wassermenge gegebenenfalls auf 500 - 1000 l/ha erhöhen.

Fertigation: EC Wert 0,1%-ige Lösung: 0,7 mS/cm. Mit klarem Wasser nachspülen.

Zusammensetzung

25 % Kalium (K2O) 365 g/l, wasserlöslich
17 % Schwefel (S) 248 g/l

pH-Wert: 7,5 - 8,5

Packungsgrößen

  • Kanister 10 l; 75 x 10 l/Palette
  • Palettentank 1.000 l

Weitere Fragen

Falls Sie weitere Informationen zu KALIMAX benötigen, hilft Ihnen unser Außendienst gerne weiter.