MEERKALK S+

Bindet Feuchtigkeit

  • Mit 10% Schwefel elementar
  • Über 90% Reaktivität laut LUFA
  • Bindet Feuchtigkeit in der Wurzelzone

Warum MEERKALK S+?

Warum sind MEERKALK und MEERKALK S+ so wirksam?

Das Ausgangsgestein von MEERKALK / MEERKALK S+ ist jüngeren Datums und weniger stark verdichtet als herkömmlicher Gesteinskalk. Dies zeigt sich sehr deutlich unter dem Rasterelektronenmikroskop (siehe Abbildung), ursprüngliche organische Strukturen sind noch deutlich zu sehen.

Durch diese sehr poröse Struktur löst sich der Kalk schneller und kann von der Pflanze sehr leicht aufgenommen werden.

Diese luftige Struktur und der sehr feine Vermahlungsgrad garantiert eine sehr hohe Reaktivität. 90% der Düngergabe sind bereits im 1. Jahr voll verfügbar.

Warum MEERKALK / MEERKALK S+?

  • Deckt den Calciumbedarf der Pflanzen
  • Rasche pH-Wert Hebung im Keimungshorizont
  • Bindet Feuchtigkeit in der Wurzelzone

Calcium für nahrhaftes Grundfutter

Gülle versauert oft die Wiesen. Mit MEERKALK / MEERKALK S+ können Sie das ausgleichen, den Graswuchs fördern und das Grundfutter mit Calcium anreichern. Für hohe Milchleistung und gesunde Kühe.

ANWENDUNG

Zur Verteilung mit dem Düngerstreuer.

Aufwandmenge:

Grünland: 300 kg pro Hektar
Ackerland: 200 kg an trockenen Standorten, 300 kg an niederschlagsreichen Standorten pro Hektar

Zusammensetzung

46,2 % Calcium (CaO), entspricht 82,5 % Calciumcarbonat (CaCO3)
0,4 % Magnesium (MgO)
10,0 % Schwefel (S), elementar

pH-Wert: 8 - 9

MEERKALK S+ entspricht der Verordnung (EG) Nr. 834/2007 idgF und ist daher für die biologische Landwirtschaft zugelassen.


Biozertifikat AT (PDF)

Biozertifikat DE (PDF)

Biozertifikat CH (PDF)

Packungsgrößen

  • Big Bag 600 kg

Weitere Fragen

Falls Sie weitere Informationen zu MEERKALK S+ benötigen, hilft Ihnen unser Außendienst gerne weiter.